""
close

  • Treu meiner Heimat, der Republik Polen

     

  • EREIGNISSE

  • 2 Mai 2019

    Der am 2. Mai gefeierte Tag des Auslandspolentums und der im Ausland lebenden Polen wurde von dem Sejm der Republik Polen 2002 eingeführt. Dahinter stand der Gedanke der Anerkennung „der jahrhundertelangen Leistungen und des Beitrags des Auslandspolentums und der im Ausland lebenden Polen zur Wiedererlangung der Unabhängigkeit durch Polen, ihrer Treue und Verbundenheit mit Polen sowie ihrer Hilfsbereitschaft gegenüber der Heimat in den schwierigsten Zeiten“.

    Die Regierung Polens würdigt die besondere Rolle des Auslandspolentums und hält die Zusammenarbeit mit diesen Gruppen für eine ihrer wichtigsten Aufgaben. In seiner Eröffnungsrede vor dem Sejm der Republik Polen betonte Außenminister Czaputowicz vor einem Monat: „Wir möchten in unseren Landsleuten bedeutende Befürworter der Regierung bei der Unterstützung polnischer Angelegenheiten, der polnischen Kultur, Erinnerung und Geschichtserzählung wissen“.

    Überzeugt von der Rolle dieses Feiertags für alle Polinnen und Polen, unabhängig von ihrem Lebensort, denken wir heute auf besondere Art und Weise an all diejenigen, die im Ausland leben, und bedanken uns bei ihnen für ihre Unterstützung unseres Staates.

    Laut Angaben des Außenministeriums leben zurzeit im Ausland etwa 20 Millionen Menschen mit polnischer Staatsangehörigkeit bzw. polnischer Herkunft. Einen großen Anteil bilden diejenigen, die nach der Grenzverschiebungen der Nachkriegszeit in den östlichen Grenzregionen geblieben sind. Eine andere Gruppe stellen Migrantinnen und Migranten der Gegenwart dar – das Auslandspolentum in Westeuropa. Am zahlreichsten ist das Auslandspolentum Amerikas. 2012 bezeichneten sich allein in den USA 9,6 Mio. Menschen als polnischstämmig.

    Print Print Share: